Kianz Froese

Meine Geschichte

Was ich tue

Momentan spiele ich in Deutschland für den 1.FC Saarbrücken Fußball. Ich liebe es, hier Fußball zu spielen, da es zwei verschiedene Welten sind im Verhältnis zum kanadischem Fußball. Der deutsche Fußball ist viel besser als der kanadische oder der amerikanische, denn die Menschen hier interessieren sich für den Sport und leben ihn. Die Fans sind leidenschaftlich dabei. Ich liebe es.

Ich betreibe ein Ecommerce-System mit einem Partner auf Amazon. 

Außerdem bin ich involviert in eine Kaffeeproduktion in Kuba, die ich in eine eigene Marke umwandeln will, um die Größe der Plantage um mehrere Hektar auszubauen.

Ich habe zusätzlich in das MARBL-Restaurant investiert, dass im Forbes-Magazin vorgestellt wurde und ein sehr beliebter Treffpunkt in Toronto ist.

Ich bin Investor der fitplan App, die sich in den vergangenen Jahren zu einer der führenden Fitness-Apps entwickelt hat.

Warum ich das mache

Ich spiele Fußball, weil ich es einfach liebe. Es gibt mir eine tägliche Dosis Glück und einen sicheren Arbeitsplatz für Laufzeit meines Vertrages, der normalerweise nicht sehr langfristig ist. Ich liebe das Gefühl am Ball zu sein und einfach zu rennen. Den ganzen Stress der Welt blende ich aus, wenn ich spiele. Geld ist für mich im Fußball nicht wichtig, ich spiele weil ich den Sport liebe und das war’s.

Ich investiere in Geschäfte, weil ich ein Profi-Fußballer bin, der das Spiel liebt und nicht das Geld. Der Betrag, den ein Verein bezahlt für dich, zeigt oft wie wertvoll du für die Mannschaft bist und in welcher Rolle du eingesetzt wirst. Meine Berufssicherheit ist oftmals ungewiss. Am Anfang meiner Karriere war ich komplett finanziell abhängig von Fußball. Ich dachte, ich würde immer eine neue Mannschaft finden und eine gute Karriere haben. Ich dachte, ich würde der beste Spieler aller Zeiten werden. Irgendwie hatte ich vielleicht recht, in den Ländern, aus den ich komme, ist der Fußball nicht besonders gut. Kanada hat im Endeffekt keine Fußballkultur und in Kuba sieht es noch schlimmer aus. Da ich eben nicht in einem fußballdominierten Land aufgewachsen bin, kann ich für mich sagen, dass ich wirklich etwas erreicht habe. Ich gebe alles was ich kann, um mein Vermögen zu häufen und gleichzeitig mich um meine Familie zu kümmern.

Mein langfristiger Plan

Ich bin ein wenig so etwas wie ein Freigeist. Wenn ich Geld verdiene, investiere ich es. Ich glaube daran, jeden Tag mit Leuten im Austausch zu sein und immer weiter an meinen Projekten zu arbeiten. Genauso viel Freude bereitet es mir, zu sehen, wo der Fußball mich hinbringt. Es ist wirklich schwierig vorherzusehen, welchen Weg meine sportliche Karriere einschlagen wird, da es unmöglich ist, gewisse Dinge vorab zu wissen.

Mein längerfristiger Plan ist es meine Projekte weiterhin aufzubauen und zu expandieren, damit sie so groß wie möglich werden. Es ist schwierig zu sagen, wie groß meine Projekte werden können. Man braucht Zeit, um Vermögen anzuhäufen. Falls ich ein Millionär werden sollte, könnte ich unserer Gesellschaft wirklich helfen. Das ist mein geheimes Ziel. Ich denke nicht, dass irgendwelche meiner Projekte momentan so groß werden, aber ich glaube fest daran, dass man nach den Sternen greifen sollte. Wenn es nicht dazu kommen sollte, dass ich mein Ziel erreiche, werde ich dann wenigstens finanziell an einem besseren Punkt in meinem Leben sein, als jetzt. Sobald ich ein gewisses Vermögen aufgebaut habe, könnt ihr euch sicher sein, dass ich ein Philanthrop sein werde. Man kann nur ein guter Philanthrop sein, wenn man einiges an Geld hat, außer man arbeitet in Afrika und hilft dort die Zustände zu verändern. Ich würde auch gerne in Afrika helfen, allerdings denke ich, dass ich mehr leisten kann, wenn ich mich jetzt auf meine Vermögensbildung konzentriere. Später will ich Projekte planen, die einen großen Einfluss haben werden und an denen viele Menschen beteiligt sind.

Die Herausforderungen meistern

Ich denke, dass meine Herausforderung darin besteht, meine Ziele zu erreichen und meine Geschäfte zu skalieren. Die einzige Weise, dies zu bewältigen ist, Tag für Tag und Jahr für Jahr daran zu arbeiten. Ich werde weiterhin nach Lösungen suchen. In dem ich mich in meinem Leben weiter entwickle, lerne und mich weiterbilde sollte es leichter mit der Zeit werden, das notwendige Wissen zu erreichen und die Systeme zu entwickeln. GEDULD ist dabei eine sehr wichtige Fertigkeit. Ich lerne und darin liegt der Schlüssel zum Leben.

The End Goal

Mein großes Ziel ist es mehrere Millionen Dollar zur Verfügung zu haben, um diese in Krebs- und anderweitige Krankheitsforschungzentren zu investieren, die unkonventionelle Methoden in die moderne Medizin einbinden. Es passieren so viele Wunder und man hört viele Geschichten von sensationellen Heilungen durch experimentelle Methoden. Manche Menschen können Dinge bewirken, die die moderne Medizin oftmals nicht erreichen kann. Diese Leute beziehen sich dabei auf die Natur. Sie kommunizieren mit Lebewesen aus anderen Dimensionen und heilen Krankheiten, die als unheilbar eingestuft waren. Natürlich trifft das nicht auf 100% der Fälle zu, aber wenn die moderne Medizin dich praktisch für tot erklärt und du durch die Einnahme von zum Beispiel Skorpionengift, 80 oder 90 Jahre alt wirst, ist das etwas.

Das wäre in dem Fall mein Projekt: Gute Allgemeinmediziner, spirituelle Heiler und Wissenschaftler aus der ganzen Welt würden zusammen mit den besten Medizinern der Welt arbeiten. Sie würden Heilmittel entwickeln und der Welt somit helfen. Alle Gewinne und Heilmittel sollen raus in die Welt für einen Preis. Es geht hierbei nicht um das Geld, sondern darum Menschen zu retten. Irgendwann wird das notwendig sein, wenn immer mehr Krankheiten und weitere Epidemien kommen werden, während wir unseren Planeten zerstören.

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman